Mahlzeit: Maultaschensalat

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock – milla1974

Deutschland kann man auf vielerlei Arten entdecken: mit der Bahn, dem Auto, dem Rad – oder mit dem Gaumen. Deshalb starten wir eine kulinarische Reise, bei der wir ihr euch die Vielseitigkeit der deutschen Küche näherbringen. Heute geht es um eine schwäbische Spezialität, die auch als Sommergericht fantastisch schmeckt: Maultaschensalat.

Maulschellen, Laubfrösche, Herrgottsbescheißerle – Bezeichnungen für die Maultaschen gibt es im schwäbischen Dialekt viele. Auch um die Entstehung der gefüllten Nudelteigaschen ranken sich viele Mythen. Angeblich soll ein Zisterzienser-Mönch im Kloster Maulbronn die Maultaschen erfunden haben: Kurz vor Ende der Fastenzeit kam dieser in Besitz eines Stücks Fleisch, das er kleinhackte und in Taschen aus Nudelteig versteckte. So konnte er das Fleisch nicht nur vor den Augen Gottes, sondern auch vor seinen Ordensbrüdern verstecken.

So viel zur Legende. Heute ist die Maultasche bei uns längst ein Nationalgericht und auf einer Stufe mit Wurst und Sauerkraut. Nirgends wird sie jedoch so verehrt wie im Schwabenland – einer Region in Baden-Württemberg und Bayern, die sich eher über den Dialekt definiert wird als über feste Grenzen. Traditionell werden die Nudelteigtaschen dort mit einer kräftigen Füllung aus Brät, Spinat und Zwiebeln in heißer Brühe serviert. Wer auch bei sommerlichen Temperaturen nicht auf den Genuss verzichten möchte, findet mit unserer Zubereitung eine frische Alternative. Wir braten vegetarische Maultaschen mit einer Gemüsefüllung und selbstgemachten Röstzwiebeln in der Pfanne an und kombinieren das Ganze mit knackigem Blattsalat. Guten Appetit – oder, wie die Schwaben sagen: en Guada!

Hier geht’s zum Rezept:

Zutaten

600 g vegetarische Maultaschen (aus dem Kühlregal)
1 rote Zwiebel
200 g Cherrytomaten
2 Romanasalatherzen
1 EL Butter
5 EL Olivenöl
5 EL weißer Balsamico Essig
1 TL Senf
Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung

  • Die Maultaschen nach Packungsanweisung kochen, in ein Sieb abgießen und abkühlen lassen. Dann in 1–2 cm breite Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Cherrytomaten waschen, trocknen und halbieren. Den Salat waschen, trockenschleudern und in Stücke zupfen.
  • Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Maultaschenstreifen darin anbraten. Olivenöl, Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer zu einem Dressing rühren.
  • Salat, Tomaten und Zwiebeln auf Teller verteilen. Die Maultaschenstreifen darauflegen und alles mit dem Dressing beträufeln.
Das könnte Sie auch interessieren

Mahlzeit: Finkenwerder Scholle

Mehr erfahren

Mediterraner Sommersalat mit Früchten

Mehr erfahren

Mahlzeit! It’s Picknick-Time!

Mehr erfahren