Allergiker aufgepasst: 5 Fragen an einen Apotheker

Zurück zu Shoppen
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: Apotheke Reich; iStock – Alatielin; iStock – ASIFE

Nach einem langen Winter steht der Frühling für pure Lebensfreude – für die einen. Für die anderen kann er ziemlich lästig werden. Der Apotheker Claus G. Reich von der Apotheke im Einkaufsbahnhof Nürnberg gibt Tipps und Tricks wie Allergiker den Frühling dennoch genießen können – und was die Haare damit zu tun haben.

Die Allergiker unter uns haben im Frühling oft nichts zu lachen und dafür viel zu niesen. Wie können Sie den Allergikern unter uns das Leben leichter machen?
In unserer Apotheke stehen viele freiverkäufliche Medikamente zur Verfügung, die Menschen mit Allergiebeschwerden Linderung verschaffen können. Dazu gehören Präparate zur lokalen Anwendung in der Nase oder den Augen, aber auch Tabletten. Darüber hinaus gibt es viele Tipps fernab von Medikamenten, die Beschwerden lindern können und die wir auf Anfrage unseren Kunden gerne mitteilen. Die Art der Tipps hängen unter anderem auch damit zusammen, ob jemand schon lange an einer Allergie leidet oder ob die Symptome neu aufgetreten sind.

Was sind die häufigsten Allergiesymptome, mit denen die Menschen zu Ihnen kommen?
Nicht umsonst spricht man bei der Blütenpollenallergie von Heuschnupfen: Die Hauptsymptome sind eine verstopfte oder laufende Nase. Ganz klassisch ist dabei der lästige Niesreiz.

Woher weiß ich, ob meine Symptome tatsächlich von einer Allergie herrühren und kein anderes Problem dahintersteckt?
Wer das wissen möchte, wird um einen Arztbesuch nicht herumkommen. Als Apotheke können wir unsere Kunden zwar in der Selbstmedikation beraten, aber eine Diagnose kann nur ein Arzt stellen. Wer bereits von einer bestimmten Allergie weiß, sollte versuchen die entsprechenden Allergene weitestgehend zu vermeiden. Ich hatte einmal eine Kundin, die mir von ihrem Urlaub in Rom erzählte und starken Allergiesymptomen – obwohl sie ihre Allergiepräparate alle dabeihatte. Als sie mir ihre Urlaubsfotos zeigte, sind wir auf ein Bild gestoßen, auf dem sie unter einem blühenden Kirschbaum sitzt und sich praktisch von Allergenen berieseln lässt!

Gibt es Tipps to go für Pendler oder Reisende, die unterwegs von Allergiebeschwerden geplagt werden und eine schnelle Linderung benötigen?
Wer eine schnelle Beschwerdelinderung benötigt, für den halten wir einige Akutpräparate bereit. Dazu gehören vor allem das bekannte Nasenspray und die Augentropfen, die auch unterwegs bequem anzuwenden sind.

Und was, wenn gerade keine Apotheke in Reichweite ist: Gibt’s noch Tipps und Tricks aus der Hausmittel-Kiste?
Ja! Was ganz oft vernachlässigt wird, ist, dass sich die Blütenpollen oft in den Haaren verfangen. Mein Tipp daher: abends vor dem Schlafengehen duschen und Haare waschen! Ansonsten machen es sich die Pollen auf dem Kopfkissen gemütlich und werden die ganze Nacht über eingeatmet. Auch wichtig: ein Pollenflugkalender, den es in jeder Apotheke gibt.

1 / 2/Apotheke Reich
2 / 2/Apotheke Reich
Das könnte Sie auch interessieren

Zeitreise mit Haferkater: Haferbrei und Kiezflair

Mehr erfahren

Mahlzeit! Erdbeer-Sahnetorte

Mehr erfahren

Lesezeit für Frühlingsgefühle

Mehr erfahren