Eine Stunde in Frankfurt am Main

Zurück zu Erleben
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: Deutsche Bahn AG – Kuschfeld

Was würde Goethe tun? Der gebürtige Frankfurter und Reiseliebhaber hätte wahrscheinlich gleich tausend Ideen gehabt, welche Orte in seiner Heimatstadt dafür in Frage kommen. Auch heute gibt es fußläufig vom Einkaufsbahnhof so einiges zu entdecken. Das Geburtshaus von Goethe gehört natürlich auch dazu.

Für Bücherwürmer

Für alle Buch- und Zeitungsliebhaber hat der Einkaufsbahnhof Frankfurt eine echte Institution zu bieten. Schmitt und Hahn ist seit 1841 als Fachgeschäft für Buch und Presse eine der bekanntesten Bahnhofsbuchhandlungen in Deutschland. Wer also neuen Lesestoff sucht, der wird in einer der drei Filialen – in der Einkaufspassage Mitte, Südseite und Nordseite – sicher fündig. Das ist Shoppen für den Kopf.
https://www.schmitt-hahn.de/shop/magazine/90634/frankfurt_am_main.html

Für Kunstliebhaber

Nenn mich Rembrandt! So heißt die aktuelle Ausstellung über den berühmten niederländischen Künstler im nahegelegenen Städel-Museum. Das ist eines der bedeutendsten deutschen Kunstmuseen in Deutschland und mit dem E-Scooter in fünf Minuten vom Hauptbahnhof erreichbar. Wer also schon immer mal Rembrandts Meisterwerk „Die Blendung Simsons“ von 1636 bestaunen wollte, für den lohnt sich der Kurztrip ins Museum auf jeden Fall.
https://www.staedelmuseum.de/de

Für Panoramafreunde

Wer hoch hinaus und einen beeindruckenden Blick von oben auf Frankfurt genießen will, der ist beim Main-Tower genau richtig. Nur eine Station vom Hauptbahnhof mit der S-Bahn entfernt, erreicht man die höchste Aussichtsplattform Frankfurt in weniger als 10 Minuten.
https://www.maintower.de/oeffnungszeiten/

Für Historiker

Mit der S-Bahn ist man in 10 Minuten am Römer – das Frankfurter Rathaus aus dem 15. Jahrhundert und wohl bekanntestes Wahrzeichen der Stadt. Im historischen Stadtzentrum gelegen, liegt gleich gegenüber vom Römer auch die berühmte Paulskirche. Hier hatte 1848 das erste frei gewählte gesamtdeutsche Parlament getagt. Die ein Jahr später in der Paulskirche verabschiedete Reichsverfassung hat unser heutiges Grundgesetz stark geprägt.
https://frankfurt.de/frankfurt-entdecken-und-erleben/sehenswuerdigkeiten/fuer-historisch-interessierte

Für Goethe-Fans

Der wohl bekannteste Sohn der Stadt ist 1749 nur einen Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt auf die Welt gekommen. Im Haus der Familie Goethe am Großen Hirschgraben 23 – nur 15 Gehminuten vom Einkaufsbahnhof entfernt – verbrachte Johann Wolfgang den größten Teil seiner Kindheit und Jugend. Für alle, die mehr über seine Frankfurter Schaffensperiode erfahren wollen, empfiehlt sich ein Besuch des Frankfurter-Goethe-Hauses.
https://frankfurter-goethe-haus.de

1 / 2/Main Tower; shutterstock.com – Bloomua; Ditty_about_summer;
PavelIvanov
2 / 2/Städel Museum – bpk
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Stunde in Aachen

Mehr erfahren

Eine Stunde in Chemnitz, der Kulturhauptstadt 2025

Mehr erfahren

Eine Stunde in Nürnberg

Mehr erfahren