Mahlzeit! Die beste Spargelbowl für den Frühling

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: derultimativekochblog

Grün ist der Frühling, grün ist die Hoffnung – und grün ist diese Spargelbowl, die sich weniger als einer halben Stunde zubereiten lässt. Reicht für zwei, hält lange satt und macht so manche kalorienreiche Sünde aus dem Winter wieder wett.

Seine Farbe hat der grüne Spargel von der Sonne. Anders als sein weißer Bruder darf er nämlich unabgedeckt weiterwachsen, nachdem er das Köpfchen aus dem Boden reckt. Licht und Luft sorgen für eine Extra-Portion Vitamine und einen intensiveren Geschmack. Schälen musst du den grünen Spargel normalerweise nicht. Da er über der Erde wächst, ist seine Schale kaum holzig. Direkt unter der Schale finden sich außerdem die meisten Vitamine. Lediglich die untersten zwei Zentimeter am Stängel solltest du abschneiden. Aber auch diesen Teil kannst du noch verwenden – indem du ihn beispielsweise als Grundlage für eine Gemüsesuppe auskochst.

Grüner Spargel wird normalerweise in Salzwasser gekocht, in der Pfanne knackig angebraten oder im Ofen gegart. Das dauert nur zwischen fünf und zehn Minuten. Das Frühlingsgemüse schmeckt im Salat, als Auflauf, im Risotto – oder in unserer Lieblingsbowl mit Tahin-Zitronensauce.

1 / 1/derultimativekochblog

Zutaten für 2 Personen:

200 g roter Quinoa (oder Reis, Bulgur, Grünkern)
2 Handvoll Blattsalat
200 g junge Erbsen
400 g grüner Spargel
1 kleine Avocado
1 Zucchini
1 kleine rote Zwiebel
1 Handvoll Kresse oder Sprossen
Saft einer halben Zitrone
Olivenöl
Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Den Quinoa kannst du einfach nach Packungsanleitung kochen. Blattsalat, Kresse und Sprossen wäschst du gründlich. Vom Spargel entfernst du das holzige Ende. Danach kochst du ihn in Salzwasser etwa zehn Minuten al dente. Die Zucchini schneidest du in dünne Scheiben und brätst sie in Olivenöl von beiden Seiten gülden an. Dann schmeckst du sie mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab. Die Zwiebel schneidest du in Halbringe, das Fruchtfleisch der Avocado in Streifen, die du mit Zitrone beträufelst. Dann stellst du alles beiseite.

Zutaten Tahin-Zitronensauce:

3 EL Sesampaste (heißt in arabischen Supermärkten auch Tahin)
Saft von 1 Zitrone
6 EL Wasser2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Verquirle Sesampaste, Zitronensaft, Wasser und den zerdrückten Knoblauch zu einer cremigen Masse. Schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab. Fertig.

So richtest du die Bowl an:

Verteile den Quinoa auf zwei Schalen und darüber jeweils Blattsalat, Erbsen, Avocado, Zucchini und den Spargel. Ganz nach oben kommen Zwiebelringe und Kresse. Von der Tahin-Zitronensauce nimmst du so viel in die Bowl, wie du magst. Guten Appetit!

Das könnte Sie auch interessieren

MAHLZEIT: CANNELLINI-HUMMUS MIT OFENGERÖSTETEN COCKTAILTOMATEN

Mehr erfahren

Mahlzeit! Kichererbsen-Fenchel-Salat

Mehr erfahren

Mahlzeit! Spargel trifft auf Dolce Vita

Mehr erfahren