Es geht um die Wurst: Tipps für das perfekte Grillfest

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock – prapassong

Das Ruhrgebiet ist ehrlich und direkt. Hier liegt das Herz auf der Zunge – und der Geschmack. Thomas Seven betreibt seit sechs Jahren den Imbiss „Lecker Wurst“ im Hauptbahnhof Duisburg. Wie ihr euch ein bisschen Urlaubsgefühl auf den Grill holen könnt und wie die perfekte Bratwurst gelingt, erzählt er im Interview.

Ihr habt die größte Wurstauswahl in Duisburg – Was kommt in Sachen Grillwurst diesen Sommer am besten bei euren Kunden an?

Der Renner ist immer noch die klassische Bratwurst, ob grob oder fein, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dicht gefolgt von der Krakauer und dem Käsekrainer. Die Käsekrainer haben einen Käseanteil von 10 bis 20 %, der der Wurst eine schöne Würze verleiht. Allgemein gibt es einen Trend hin zu Bratwürsten mit Kräutermischungen: Bärlauch, Thymian oder Rosmarin sind hier sehr beliebt. Dabei darauf achten, dass die Gewürze geschmacklich nur im Hintergrund agieren.

Für alle, die sich ein bisschen Urlaubsgefühl auf den Grill holen wollen: Welche Wurst empfiehlst du?

Die Chorizo, eine spanisch-portugiesische Wurstspezialität, kann man super grillen. Sie ist tiefrot und mit Paprika und Knoblauch gewürzt. Oder das italienische Pendant: Salsiccia, besonders pikant mit Fenchelsamen.

Was sind die drei größten Fehler, die man beim Wurstgrillen machen kann?

Der größte Fehler ist, die Wurst zu lange zu grillen! Dann wird sie trocken oder schmeckt sogar angebrannt. Die Kunst ist es, die Wurst so zu grillen, dass sie außen knusprig ist und innen noch saftig. Und man darf sie auf keinen Fall zu heiß grillen – zu niedrig sollte die Temperatur aber auch nicht sein. Außerdem: Die Wurst nicht ständig wenden, einmal reicht.

Holzkohle-, Elektro- oder Gasgrill, welcher funktioniert am besten?

Die Art des Grills spielt keine große Rolle. Außer, dass man bei einem Holzkohlegrill der Wurst eine rauchige Note verleihen kann.

Was darf neben der Wurst für ein perfektes Grillfest auf keinen Fall fehlen?

Klassisches mediterranes Gemüse oder ein selbstgemachter Kartoffelsalat passen gut. Auch immer mehr im Trend: Süßkartoffeln. Einfach mit etwas Olivenöl beträufeln und im Backofen knusprig backen. Mein persönlicher Tipp: Nicht zu viel Ketchup oder Senf mit den Würsten essen, das nimmt ihnen den Geschmack. Ich persönlich esse eine gute Bratwurst am liebsten pur, ganz ohne Soßen.

1 / 3Geschäftansicht LeckerWurst/LeckerWurst
2 / 3Würste auf dem Grill/LeckerWurst
3 / 3Grillwürste auf Alufolie/LeckerWurst
Das könnte Sie auch interessieren

Harzer Blasenwurst: Tradition mit Onlineshop

Artikel lesen

#immerfürmichda: Es geht um die OTMAR-Wurst!

Mehr erfahren

5 Fragen an Bernd Nelle:
Perfekt gegrillter Fisch

Mehr erfahren