Cocktails: die Trends des Sommers

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock – UserGI15966731; iStock – egal

Erfrischend und leicht – so soll ein Drink im Sommer schmecken. Welche Cocktailtrends ihr euch diesen Sommer nicht entgehen lassen dürft und was gegen den Brummschädel am nächsten Morgen hilft, verrät Melanie Fischbach, Restaurantleiterin der Cantina Estación Mediterrano im Einkaufsbahnhof Nürnberg.

Welche Cocktails liegen diesen Sommer im Trend?

Frauen erfrischen sich diesen Sommer mit einem Rosenspritz: Dazu befüllt man ein Weinglas zu zwei Dritteln mit Eiswürfeln und gießt es dann zu gleichen Teilen mit Mineralwasser und einem guten, trockenen Prosecco auf. Zum Schluss ca. 2 cl Rosensirup hinzugeben und mit Minze oder Erdbeeren garnieren.

Und was trinken Männer?

Bei den Männern standen wir häufig vor dem Problem, dass sie die süßen Sommercocktails nicht mochten. Deshalb haben wir den „Männercocktail Mediterrano“ erfunden: Dazu wieder ein Weinglas zu zwei Dritteln mit Eiswürfeln befüllen, 5 cl Aperitif-Wein hinzugeben, zum Beispiel ein Martini Bianco, einen Schuss Mineralwasser dazu und ca. 5 cl Holundersirup. Zum Schluss kommt der Clou: Das Ganze wird mit einem Pils aufgefüllt, das dem Mix die Süße nimmt.

Was sind die Sommer-Klassiker, die immer gehen?

Dazu zählen sicherlich die Spritzgetränke, an erster Stelle der Aperol Spritz. Eine frische Variante davon ist der Granatapfel-Spritz, bei dem man den Aperol einfach durch Granatapfelsirup ersetzt. Longdrinks mit Gin sind im Sommer auch sehr beliebt. Verfeinert man den Gin Tonic noch mit etwas Limette, Zitrone oder einer Gurkenscheibe, schmeckt er besonders sommerlich.

1 / 4Der Rosenspritz ist in diesem Sommer eine angesagte Alternative zum Aperol Spritz. Aber auch mit Granatapfelsirup schmeckt der Spritz herrlich erfrischend./iStock – UserGI15966731
iStock – egal
2 / 4Mit dem „Männercocktail Mediterrano" haben auch die Männer ihren einen eigenen Cocktail. /iStock – UserGI15966731
iStock – Hyrma
3 / 4Gehen immer: Longdrinks wie der Gin Tonic, im Sommer verfeinert durch Zitrone oder Limette. /iStock – UserGI15966731
iStock – egal
4 / 4Der Wassermelonen-Cocktail ist kalorienarm und auch für Kinder bestens geeignet. /iStock – UserGI15966731
iStock – egal

 Welche alkoholfreien Drinks können Sie im Sommer empfehlen?

Die Wassermelone ist im Sommer herrlich erfrischend, schmeckt aber auch als Drink wunderbar. Für ein großes Glas püriert man ungefähr ein Viertel Wassermelone mit Eis und einem Schuss Limettensaft. Im Glas füllt man den Wassermelonen-Mix dann mit Mineralwasser auf. Den Wassermelonen-Cocktail mögen übrigens auch Kinder – am besten natürlich passend dekoriert und mit Strohhalm.

 Bei Hitze steigt der Alkohol besonders schnell in den Kopf. Was sollte man beachten, wenn man im Sommer Cocktails trinkt?

Zunächst einmal zwischen den Cocktails genügend Wasser trinken. Am besten gleich eine Flasche Mineralwasser und ein paar Zitronenscheiben dazu bestellen, damit man es nicht vergisst. Brummt am nächsten Tag dann doch einmal der Schädel, hilft ein altes Hausmittel: Espresso mit dem Saft einer halben Zitrone. Hört sich zwar etwas eklig an, hilft jedoch gegen Kopfschmerzen und kurbelt den Kreislauf an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mahlzeit! Obstsalat à la Hansen Obst

Mehr erfahren

Mahlzeit! Eine leichte Sommersalat-Bowl

Mehr erfahren

Mahlzeit! Sommerliche Snacks für unterwegs

Mehr erfahren