Mahlzeit! Es muss nicht immer Bowle sein

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: MonicaNinker; Rawpixel

Wie immer fällt der Muttertag in die Erdbeerzeit – und wie immer ist die Versuchung groß, der Mama eine Erdbeerbowle zu servieren. Pfiffiger wird’s als Frozen Daiquiri: kombiniert mit weißem Rum und im Glas zum gefrorenen Berg gestapelt. Wetten, dass auch Du das hinbekommst?

Früchte in Getränken – der Ansatz ist so alt wie der Cocktail an sich. Hunderte Bars haben daraus wunderbare Rezepte kreiert. Deshalb lassen wir die klassische Erdbeerbowle heute mal beiseite und wenden uns dem Frozen Daiquiri zu.

Der Daiquiri ist eigentlich ein schlichter Klassiker aus Kuba, basierend auf weißen Rum, Limettensaft und Zuckersirup. Benannt ist er nach einer Kleinstadt in der Provinz Santiago de Cuba. Wer auf die Idee kam, ihn mit Früchten aufgepeppt und gefroren zu servieren, ist nicht bekannt. Aber das ist ja auch egal. Wissen musst Du nur, wie Du ihn genauso lecker hinbekommst, wie in Deiner Lieblingsbar. Mit einem handelsüblichen Stand Mixer ist das ganz einfach.

1 / 1/iStock – ~UserGI15966731; iStock – didecs; iStock – egal;

Für einen richtig guten Erdbeer-Daiquiri brauchst Du:

100 Gramm Erdbeeren (je reifer, desto besser)
5cl weißen Rum
1 kleine Limette
2 cl Zuckersirup
1 großes Glas Eiswürfel oder Crushed Ice
Deko – einzelne Erdbeeren und Minze eignen sich am besten

So geht’s:

Die Erdbeeren pürierst Du sehr fein im Standmixer und gibst dann den Rum, den ausgepressten Limettensaft, den Zuckersirup und das Eis hinzu. Mixe alles auf höchster Stufe so lange durch, bis eine Art cremiges Sorbet entstanden ist. Die Konsistenz sollte eher fest als flüssig sein. Gib im Zweifel lieber ein bisschen mehr Eis hinzu. Den fertigen Drink schüttest Du in eine Cocktailschale oder in einen Tumbler. Sorge ruhig mit einem Esslöffel dafür, dass ein kleiner Eisberg entsteht. Die Deko-Erdbeeren schneidest Du in Scheiben und drapierst sie mit der Minze auf dem Frozen Daiquiri.

Der Cocktail löffelt sich am besten auf dem Balkon oder der Terrasse und bei Sonnenuntergang. Er schmeckt aber natürlich auch, wenn es draußen regnet.

Experten-Tipp:

Du kannst den Frozen Daiquiri natürlich mit allen möglichen Früchten und Beeren zubereiten. Wichtig ist aber, dass sie reif sind, weil aus den Früchten Geschmack und Süße kommen. Wenn keine reifen frischen Früchte zu haben sind, nimm lieber die aus dem Tiefkühlregal. Das machen die meisten professionellen Barkeeper auch so.

Die Sache mit dem Strohhalm:

Strohhalme sind aus Plastik und daher eher nö-nö? Eine nachhaltige Alternative sind Makkaronis. Sie sind geschmacksneutral und halten in gekühlten Getränken ungefähr eine Stunde durch, bis sie aufgeweicht sind.

Das könnte Sie auch interessieren

MAHLZEIT: CANNELLINI-HUMMUS MIT OFENGERÖSTETEN COCKTAILTOMATEN

Mehr erfahren

Mahlzeit! Die beste Spargelbowl für den Frühling

Mehr erfahren

Mahlzeit! Erdbeer-Sahnetorte

Mehr erfahren