Ausstellung #ZEROWASTEART

Zurück zu den Veranstaltungen
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: Mathias Kolta

Mit ungewöhnlichen Kunstwerken aus Müll will die Ausstellung #ZEROWASTEART auf die zunehmende Umweltverschmutzung und das globale Müllproblem aufmerksam machen.

  • 29. Juni 2021–11. Juli 2021
  • Mannheim Hauptbahnhof

Das Kunstprojekt #ZEROWASTEART ist deutschlandweit in 14 Bahnhöfen zu sehen. Den Anfang machte der Einkaufsbahnhof Köln im Oktober 2019. Nach Stationen in Duisburg, Wuppertal, München und Kassel, ist der nächste Halt Mannheim. Präsentiert wird eine interaktive Ausstellung zu einem hochaktuellen Thema: weltweiter Müll und wie er sich vermeiden lässt.

Die Kunstwerke aus Müll sollen auf unterschiedliche Art und Weise auf das immer drängendere Müllproblem unserer Welt aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen. Die Ausstellung schlägt den Bogen von den verheerenden Folgen extremer Müllmengen in unseren Meeren bis zu konkreten Lösungsansätzen für die alltägliche Müllvermeidung.

Mit dabei sind sechs feste Künstler und Künstlerinnen: Jens Mohr, Claudia Lüke, Paul Sous, Bianca Wickinghoff, Hermann J Kassel und Christine Kind. An jedem Standort ist noch ein lokaler Künstler mit dabei, in Mannheim ist es die Frankfurter Künstlerin Daniela Orben.

Eröffnet wird die Ausstellung mit der digitalen Vernissage „#ZEROWASTEART – DIE SHOW!“ am 30. Juni ab 17.30 Uhr.

Ihr wollt bei der digitalen Vernissage live dabei sein? Dann klickt einfach hier.

Hintergrundinformationen zur Ausstellung sowie zu den Zero-Waste-Aktivitäten und Projekten in der jeweiligen Stadt sind unter www.zerowasteart.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeit für Kinder

Mehr erfahren

Mahlzeit! Erdbeer-Sahnetorte

Mehr erfahren

Apps, Pellets, Spieße: die Grilltrends der Saison 2021

Mehr erfahren