Jubiläum im Mannheimer Bluesbahnhof

Zurück zur Startseite
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: Miller Anderson Band Solo by Brian Harris

Am 8. November tritt zum 100. Mal eine Musikgruppe im Mannheimer Hauptbahnhof auf – und das wird gefeiert! Doch wie hat alles angefangen? Ein Rückblick auf 13 Jahre Bluesbahnhof.

Die Idee, aus einem Bahnhof eine „Konzerthalle“ zu machen, ist eng verbunden mit den Mietern des Mannheimer Hauptbahnhofes, die diese heute sehr beliebte Kult-Konzertreihe erst ermöglichen. Ein passender Anlass für das erste Konzert: das 5-jährige Bestehen des komplett neu renovierten Mannheimer Hauptbahnhofs im November 2006.

Als erste Band wurde damals „Doug Jay an the Blue Jays“ verpflichtet. Gegen 20 Uhr fanden sich eine Hand voll erstaunter Besucher im Bahnhof ein, die von der Band näher an die Bühne gebeten wurden, damit es nicht den Anschein hatte, vor einem leeren Saal zu spielen. Mittlerweile sind die Konzerte so beliebt, dass die Besucher viel früher erscheinen, um einen der begehrten Sitzplätze zu ergattern oder sich zumindest die besten Stehplätze zu reservieren.

Die Überzeugung, dass das Konzept mit Live-Musik im Bahnhof funktioniert und die finanzielle Unterstützung der Geschäfte im Mannheimer Hauptbahnhof zahlten sich mit der Zeit aus: Neben Bluesmusikern aus den USA, Großbritannien oder Lettland waren mittlerweile auch  Musiker anderer Genres, wie beispielsweise die Mannheimer Philharmoniker, im Bahnhof zu Gast.

Miller Anderson: Von Woodstock in den Bluesbahnhof

Inzwischen bewerben sich Bands aus ganz Europa schon weit über ein Jahr im Voraus um ein Engagement im Bahnhof. Aber es gibt mehr Auftrittswünsche, als zeitlich und finanziell umsetzbar wäre. So hat es leider bisher nicht geklappt, Samantha Fish ein Engagement im Bahnhof zu ermöglichen.

Andere Bands hingegen hatten schon die Möglichkeit mehrfach in den vergangenen 13 Jahren im Bahnhof aufzutreten. Dazu zählen „B.B. & the Blues Shacks”, die „Blues Company” und „Zydeco Annie and Swamp Cats”, die jeweils sogar schon drei Konzerte im Bahnhof gespielt haben. Ein besonderes Highlight: Die Band “Zydeco Annie & Swamp Cats” nahm einst eine Live-CD im Mannheimer Einkaufsbahnhof auf.

Miller Anderson Band

Ein phantastisches Publikum, erstklassiger Sound und eine außergewöhnliche Location haben den Mannheimer Hauptbahnhof zu dem gemacht, was er heute ist: Ein Treffpunkt für Bluesfreunde aus Nah und Fern. Mit Miller Anderson tritt am 8.November 2019 ein Künstler auf, der bereits auf dem legendären Woodstock Festival (direkt vor Santana) vor genau 50 Jahren gespielt hat.  Mit „Fast Eddys Blue Band“ endet am 06. Dezember 2019 die diesjährige Konzertreihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Udo Lindenberg: Vollrausch
der Liebe

Interview lesen

Wotan Wilke Möhring: Der Reiz der Freiheit

Interview lesen

Der Style für Männer im Winter

Artikel lesen