Leuchtende Weihnachtssterne

Er darf zur Weihnachtszeit nicht fehlen: der Weihnachtsstern mit seinen farbigen Hochblättern – zum Glück gibt's den im Einkaufsbahnhof

Hätten Sie's gewusst? Der Weihnachtsstern kommt ursprünglich aus Mexiko! Mittlerweile ist er zur Weihnachtszeit aus deutschen Wohnzimmern gar nicht mehr wegzudenken. Denn immerhin bringt kaum eine Pflanze bringt zur Winterzeit so viel Farbe in die gute Stube wie die Euphorbia pulcherrima.

Ob im kräftigen Rot oder in den Farben Lachs, Rost, Apricot oder in trendigem Rosa: Die Klassiker mit ihren farbigen Hochblättern dürfen zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Seinen Siegeszug als Zimmerpflanze startete der Weihnachtsstern, auch als Poinsettie bekannt, übrigens erst in den 50er Jahren. Mittlerweile gehört er zu einer der meistverkauften Pflanzen weltweit!

Um möglichst lange Freude an ihnen zu haben, sollten Weihnachtssterne im Licht und in der Wärme stehen, aber nicht zu zugig und nicht in der Nähe der Heizung, rät Floristin Melissa Chrapkowski vom Blumenladen Stooky im Lübecker Hauptbahnhof. Man sollte sie außerdem nur mäßig gießen, am besten rundherum beträufeln. Übrigens: Wenn man die Weihnachtssterne im Frühjahr oben stutzt und sie richtig pflegt, können sie mehrere Jahre halten.

Erhältlich sind Weihnachtssterne im Kieler Hauptbahnhof bei Blumen am Gleis 2 sowie bei Stooky im Hauptbahnhof Lübeck.