FREISCHEIN – die Challenge in Dresden

Zurück zu Shoppen & Schlemmen
  • Autor: Michael Kreußlein
  • Fotos: einkaufsbahnhof.de

In vier Umschlägen stecken vier Aufgaben, die Freischein-Gewinnerin Melanie und Tochter Carlotta bei ihrer 100-Euro-Shopping-Tour im Bahnhof erledigen müssen.

„Carli ist eine wahnsinnig gute Shoppingpartnerin, dabei ist sie erst fünf“, sagt Freischein-Gewinnerin Melanie Viebig, 34, über ihre Tochter Carlotta. Die Verwaltungsfachangestellte setzt beim Shopping im Hauptbahnhof Dresden auf Familien-Teamwork. Denn es geht nicht nur darum, die 100 Euro auszugeben, die sie beim Gewinnspiel Freischein gewonnen hat. Sie muss dabei vier Aufgaben bewältigen: Das ist die Challenge.

Vier Umschläge, vier Aufgaben, 100 Euro. Für „Melli“ und „Carli“ ungewohnt. „Ich shoppe ohne Plan, will eigentlich nur Nudeln kaufen, habe dann aber noch einen neuen Nagellack und etwas für die Kleine“, sagt Melli. Und ihr Nachwuchs macht klare Vorgaben: „An Glitzer kommt man mit Carli nie vorbei.“

Challenge 1: Kaufe etwas Regionales!

Mutter und Tochter öffnen den Umschlag mit Aufgabe eins. Melli überlegt, berät sich kurz mit ihrer Tochter. Dann gibt sie das Motto aus: „Süßigkeiten!“ Mit Carli an der Hand geht es zum Biomarkt Vorwerk Podemus, wo sie das Knusper-Nougat von Adoratio aus der Sächsischen Schweiz auswählt. Eine süße Zugabe aus der Region kauft das Shoppingteam in der Kexerei. „Noch mehr Dresden als bei der Keksmanufaktur der Bäckerei Walther geht nicht“, so Melli.

Challenge 2: Kaufe etwas, das deine Tochter noch in 15 Jahren tragen wird!

Anders als bei Naschereien wandelt sich der Geschmack bei Kleidung ständig. Daher lässt Melli Bekleidungsgeschäfte links liegen und setzt bei Accessorize ganz darauf, dass sich Carlis Vorliebe für Glitzer noch viele Jahre halten wird: Sie kauft ihrer Tochter eine bunte Kette mit Buchstaben, die sie je nach Stimmung zu Wörtern anordnen kann.

Rucksäcke: ein muss im sommer

Challenge 3: Kaufe etwas Sommerliches!

Fashion-Alarm bei Etappe drei! Bei Esprit winkt Carli ein maritimes, weit geschnittenes Shirt für ihre Mutter durch. Bei Görtz entscheidet sich die Mama noch für einen adidas-Rucksack. „Gerade im Sommer sind wir sehr oft draußen – da sind Rucksäcke ein Muss“, sagt Melanie.

Challenge 4: Kaufe etwas, das mieses Wetter vergessen macht!

Und wenn der Sommer mal Pause macht? „Ich dachte im ersten Augenblick an Blumen, weil sie immer gutes Wetter und Fröhlichkeit ausstrahlen“, erklärt Melanie. „Aber ich wollte mehr auf Carli eingehen.“ Bei Press & Books gibt’s das Elfen-Magazin bayala – inklusive glitzernden Einhorns. Volltreffer! Am Ende ist noch Geld für eine Stärkung bei Marché Mövenpick übrig. Zeit für Erholung: Für Melli. Für Carli. Mit Plan shoppen kann richtig anstrengend sein.

Beim nächsten Freischein wollen Sie auf große Shoppingtour gehen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

 

 

„Das ist perfekt für unsere Mutter-Tochter-Ausflüge – zum Bahnhof oder in die Berge“

Rucksack,
Adidas via Görtz

29,95 €

„Die Kexerei in Dresden ist einfach super-regional“

Keks,
Kexerei

1,40 €

Bunte Kette mit Buchstaben zum Selbst-Designen.

Kette,
Accessorize

9,90 €

„Ich liebe den maritimen Look im Wohlfühlschnitt – der Sommer kann kommen!“

T-Shirt,
Esprit

29,99 €

Zum dahinschmelzen: Feinste Nougat-Schokolade.

Knusper-Nougat,
Vorwerk Podemus

5,79 €

Elfen-Magazin bayala – inklusive glitzernden Einhorns!

Bayala Magazin,
Press & Books

4,99 €
Das könnte Sie auch interessieren

Blumen am Bahnhof: Hallo Frühling!

ARTIKEL LESEN

Mein liebster Bahnhofsshop

ARTIKEL LESEN

Fixe Fotos im Bahnhof

MEHR ERFAHREN