Happy Hangover:
3 Tipps für den Morgen danach

Zurück zur Startseite
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock - izusek

Personal Trainer Kevin Jendrass verrät die drei wichtigsten Tipps, wie man nach einer langen Nacht schnell wieder auf die Beine kommt.

Nach einer durchzechten Nacht kann das richtige Training dem Körper beim Entgiften helfen und den Kater vertreiben. Auf was man dabei achten sollte, verrät Kevin Jendrass, der mit Promis wie Matthias Schweighöfer arbeitet.

1 / 1Lange Nacht, schnelle Regeneration: Personal Trainer Kevin Jendrass gibt Tipps, wie das funktioniert./Kevin Jendrass

1. Richtig trinken

Direkt nach dem Aufwachen sollte man ein Glas Wasser mit einer Prise Himalaya-Salz trinken. Das füllt den Mineralienspeicher wieder auf. Auch etwas Zitrone wirkt dank des hohen Gehalts an Kalium, Kalzium und Magnesium isotonisch. Am besten leert man aber schon nachts zwischen jedem Drink ein Glas Wasser, um der Dehydration vorzubeugen.

2. Richtig trainieren

Beim Training nach einer langen Nacht gilt: Weniger ist mehr. Ist das Training zu anstrengend, kann der Körper die Entgiftung nicht fortsetzen. Deshalb anstelle des Krafttrainings lieber 10–20 Minuten an der frischen Luft joggen. Das kurbelt den Kreislauf an. Möchte man danach noch in die Sauna, unbedingt vorher den Mineralienspeicher wieder auffüllen.

3. Richtig relaxen

Nach dem Sport kann man eine Avocado essen. Ihr hoher Anteil an ungesättigten Fetten fördert die Regeneration und die Mineralien wirken dem Kater entgegen. Die nötigen Vitamine liefert ein großes Glas mit frisch gemixtem Saft aus roter Beete, Karotte, Ingwer, Apfel und einem Schuss Olivenöl. Danach sollte man den Tag ruhig angehen.

Weitere Infos zu Kevin Jendrass gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Iris Berben über Glück und Rebellion

Interview lesen

Laufen macht glücklich – auch im Herbst

Artikel lesen

Reisereportage:
Zug zum Glück

Artikel lesen