Bartpflege im Movember: Tipps vom Barbier

Zurück zur Startseite
  • Autor: Christin Weigelt
  • Fotos: René Vigneron

Barbier Ogün Aydogdu über Bartwichse, Öl, das Zwirbeln des Schnauzers und die Lösung für spärlichen Wuchs.

Bärte sind längst zur Normalität in Deutschlands Männergesichtern geworden. Im November lassen sich besonders viele Herren einen Bart stehen, genauer: einen Schnauzer. So wollen sie im „Movember” das Bewusstsein für Männergesundheit stärken. Aber was kann man tun, damit der Oberlippenbart nicht zum Wildwuchs wird?

Ein kleines Männerparadies

Ogün Aydogdu führt seit 2016 „Ogüns Barbershop“ in Wiesbaden. Hier hat der 25-Jährige ein kleines Männerparadies geschaffen: Neben dem Wellnessprogramm für Haar und Bart bietet er seinen Kunden Whiskey, Zigarren und eine Spielekonsole im Wartebereich an. Als Inspiration für Bart-Neulinge empfiehlt der Barbier die Instagrammer Josh Mario John und Chris Millington.

Herr Aydogdu, was ist nötig, um den Bart gepflegt zu halten?
Besonders wichtig ist es, mindestens zweimal täglich ein Bartöl zu verwenden. Jojoba- und Arganöl spenden besonders viel Feuchtigkeit. Wer einen langen Vollbart trägt, sollte ihn täglich shampoonieren und bürsten. Eine gute Pflege allein reicht aber nicht aus. Regelmäßige Besuche beim Barbier sind ebenfalls Pflicht. Alle zwei bis drei Wochen sollten die Konturen nachrasiert und abstehende Haare gestutzt werden, damit der Bart seine Form behält.

Welche Produkte helfen beim Styling?
Pomade bringt den Vollbart in Form. Sogenannte Bartwichse ist super, um den Schnurrbart zu zwirbeln. Aber Vorsicht: Bartwichse hat den Nachteil, dass sie schmilzt, wenn man schwitzt. Und das kann ziemlich unangenehm für die Freundin werden (lacht).

Kann jeder Mann beim Movember mitmachen und Bartträger werden?
Natürlich! Bärte sind nicht nur maskulin und unterstreichen die Persönlichkeit ihres Trägers. Sie sind auch gesellschaftlich wieder voll akzeptiert. Selbst die meisten Geschäftsmänner können ohne Probleme Bart tragen, so lange er gepflegt ist und zum Typ passt. Viele meiner Kunden berichten sogar, dass sie ernster genommen werden, seitdem sie Bartträger sind.

Was können Männer mit von Natur aus eher schwachem Bartwuchs tun?
Sie müssen nicht automatisch auf einen Bart verzichten. Mit dem richtigen Schnitt und vorteilhaftem Styling lassen sich zum Beispiel Lücken gut kaschieren. Ein Schnauzbart geht eigentlich immer. Der wächst meist kräftiger als der Rest und liegt nicht nur zum Movember im Trend.

movember

Der Begriff Movember ist ein Mix aus Moustache (englisch für Schnurrbart) und November. Die Idee für die Aktion stammt aus Australien. Sogar Promis wie Schauspieler Christoph Waltz haben schon mitgemacht.

Spärlicher Bartwuchs? Egal ob für den Movember oder einfach als Partygag: Einen Vollbart zum Ausdrucken gibt’s hier.

Barber in Bahnhofsnähe

Barbershops und Herrenfriseursalons gibt es auch in vielen anderen deutschen Regionen in Bahnhofsnähe:

im westen

Münster Hauptbahnhof: Headsmiths Barbershop

Köln Hauptbahnhof: Aristocutz Barbershop

Düsseldorf Hauptbahnhof: Ra Barbershop

Duisburg Hauptbahnhof: Il Barbiere

im osten

Dresden Neustadt: Look at me Friseur & Barber

Dresden Hauptbahnhof: Tilo Wiedig Barber

Erfurt Hauptbahnhof: Dost Barber

Berlin Hauptbahnhof: Gentlemen’s Circle

im norden

Kiel Hauptbahnhof: Salon Delal

Hamburg Hauptbahnhof: Phil’s Barbershop

Hamburg Altona: B & A Barbershop

Hannover Hauptbahnhof: The Barbershop

im süden

München Hauptbahnhof: Barber House Stachus

Nürnberg Hauptbahnhof: Hangau’s Barbershop

Heidelberg Hauptbahnhof: Las Vegas Barbershop

Stuttgart Hauptbahnhof: Herrenhaus Barbershop

Das könnte Sie auch interessieren

Schminktipps von Model Mandy Bork

Artikel lesen

Auf einen Kaffee mit Rainer Pretz

ARTIKEL LESEN

Der Beef: Was kommt auf den Grill?

Artikel lesen