5 Fragen an eine Friseurin: Tipps für die Sommerfrisur

Zurück zu Shoppen
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock / max kegfire

Der Sommer ist da – wie stimmt man seine Haarpracht am besten darauf ein? Das erzählt uns Anja Wagner vom Salon essanelle – Ihr Friseur im Einkaufsbahnhof Berlin Friedrichstraße – und erklärt, was es mit den sogenannten Corona-Unfällen auf sich hat, denen sie jetzt öfter begegnet.

Du hast bestimmt viel zu tun: Viele Menschen haben lange auf ihren nächsten Friseurbesuch warten müssen. Mit welchen Wünschen für die Frisur kommen die Kunden jetzt zu euch?

Den Kunden geht es im Moment vor allem darum, ihre Haare loszuwerden. Bei Frauen ist der Bob angesagt und kühle Blondtöne. Die Männer wollen den typischen Fassonschnitt, an den Seiten kürzer und zum Deckhaar hin länger. Bei den Frauen wird es manchmal aufwendig, weil mir hier öfter die sogenannten Corona-Unfälle begegnen: Damen, die mit Farben experimentiert oder sich selber den Pony geschnitten haben. Da kann viel schief gehen. Aber die meisten Kunden haben geduldig gewartet bis wir wieder aufhaben.

Einfach raspelkurz oder helle Strähnchen: Was macht eine gute Sommerfrisur aus?

Wenn man Kurzhaarschnitte mag, dann ist umso kürzer, desto besser: Im Sommer bleibt der Kopf so schön luftig. Frauen, die lange Haare haben, empfehle ich, die Haare einfach mit ein paar Klammern hochzustecken für einen heißen Sommertag.

Was sind die drei größten Fehler, die man beim Haareschneiden machen kann?

Ein großer Fehler ist, wenn der Friseur die Haare zu stark stuft, das betrifft vor allem Frauen mit feinem Haar. Man muss unbedingt gucken wie die Haarstruktur ist. Bei Männern sollte man immer fragen, ob die Frisur rund oder kantig sein soll, die meisten wollen es maskulin kantig. Manchmal gibt es Frisuren, die einfach nicht zur Gesichtsform passen. Und bei der Haarfarbe kann man einiges falsch machen. Als Friseur immer fragen, welche Farben gerne angezogen werden, das sagt viel über den Farbtyp aus.

Wie kann man die schönsten Sommerfrisuren dieses Jahr auch zuhause nachstylen?

Frauen mit kurzen Haaren sollten sich ruhig mal trauen mit Wachs und Gel zu experimentieren. Ansonsten geht alles, von lockig bis ganz glatt oder einfach hochgesteckt.

Und was ist dein Tipp, wenn man doch mal zuhause die Schere anlegen muss, zum Beispiel um den Pony nachzuschneiden?

Mit dem Pony würde ich immer zum Friseur gehen. Wenn man es aber unbedingt selber machen muss, lieber etwas länger lassen.

1 / 3/essanelle - Ihr Friseur / KlierHairGroup
2 / 3/essanelle - Ihr Friseur / KlierHairGroup
3 / 3/essanelle - Ihr Friseur / KlierHairGroup
Das könnte Sie auch interessieren

5 Fragen an einen Barista: der perfekte Kaffee für zuhause

Mehr erfahren

Das Beste aus den Shops: Sommermode und sommerliche Schutzmasken

Mehr erfahren

Mahlzeit! Obstsalat à la Hansen Obst

Mehr erfahren