Ab auf die Piste

Wir verraten Ihnen, welche Bahnhöfe Sie für den Winter auf dem Schirm haben sollten und wie Sie besonders günstig in den Schnee kommen.

Hamburg – Indoor Eisarena

Vom Bahnhof Hamburg Dammtor können Sie mit der U-Bahn bis zur Station St. Pauli fahren und dort auf schnellen Kufen ein paar Runden drehen. Direkt in der Hamburger City eröffnete am 4. November Europas größte Open-Air-Eisbahn mit Eislauftraining, Schlittschuhverleih sowie jeden Freitag und Samstag Club-Night auf dem Eis (mit DJ).

Garmisch-Partenkirchen – Ski-Gebiet Garmisch-Classic

Von Dezember bis April gibt es stündlich eine direkte Verbindung vom Hbf München nach Garmisch Partenkirchen mit dem Garmischer Ski-Ticket. Der Skipass ist direkt im Ticket enthalten und die Fahrt dauert 1,5 Stunden. Wenige Schritte vom Bahnhof bringt die Bayerische Zugspitzbahn Sie zu drei Skibergen für jeden Anspruch und dem Kinderland für kleine Skifahrer. Weitere Angebote sind Winterwanderung entlang des Alpenpanoramas, Rodeln, Schneeschuhwandern.

Oberharz – Ski- und Rodelliftanlagen auf Torfhaus 

Hier macht das Rodeln so richtig Spaß! Vom Bhf Bad Harzburg gelangen Sie direkt mit dem Bus 820 zum Rodellift „Brockenblick“. Dank des Liftes können Sie ohne lästiges Hochlaufen Rodeln bis der Schlitten ächzt. Denn hier kann sogar bis zum Abend gerodelt werden dank einer Flutlichtanlage.

Allgäu – DB Regio Schnee-Express-Ticket

Mit dem DB Regio Schnee-Express-Ticket erreichen Sie über die Bahnhöfe Nürnberg, Lindau, München und Ulm die schönsten Skigebiete des Allgäus. Das Ticket enthält den Tages-Skipass für das Fellhorn, das Nebelhorn und das Söllereck sowie den Bustransfer zu den Bergbahnen. Die drei Skigebiete bieten für jeden Schneefreund genau das Richtige:

  • Fellhorn/Kanzelwand: 36 Pistenkilometer mit Abfahrts- und Buckelpisten
  • Nebelhorn: höchstgelegenes Skigebiet im Allgäu mit 13 Pistenkilometern, Ski, Snowboard und Winterwandern
  • Söllereck: besonders kinderfreundliche Pisten
     

Hochschwarzwald – Thurnerspur (Langlauf)

Vom Hbf Freiburg aus geht es er Zug und Bus über Hinterzarten nach Kirchzarten, wo eine der schönsten Loipen Deutschlands (ca. 15 km) mit tollen Ausblicken zum Kandel, ins Dreisamtal, nach Breitnau und zum Feldberg wartet. Für Anfänger gibt es Langlaufkurse im nahegelegenen Ort Notschrei.

Lausitz – Skihalle Snowtropolis

Vom Bhf Senftenberg aus gelangen Sie bequem mit den Stadtbuslinien Skihalle Snowtropolis. In der Skihalle können Sie Ski oder Snowboard fahren. Wer noch nie auf dem Board stand, kann sich bei den angebotenen Anfängerkurse in die Kunst des Snowboardens einweisen lassen. Außerdem umfasst das Angebot Bowling auf einer der zwölf Bowlingbahnen, Saunaspaß im Tiroler Stadl, Schlittschuhlaufen und Eishockey. Wenn Sie mögen können Sie sogar in Ferienhäusern übernachten.

Gepäckinformation:
Skier und Snowboards können zum einen in ansässigen Verleihstationen ausgeliehen werden oder auch mit im Zug auf den Gepäckablagen transportiert werden.

Dazu passende Artikel

dbh 04-17:interview simon schmepp
Erleben Auf einen Kaffee mit ...

... Simon Schempp. Er ist einer der erfolgreichsten Biathleten Deutschlands und eine der Hoffnungen für die Olympischen Winterspiele 2018.

Zum Artikel