Gesund und lecker: Diese Festival-Snacks rocken

Zurück zu Shoppen & Schlemmen
  • Autor: Christin Weigelt
  • Fotos:  istock – ArthurHidden

Konserven und Dosen – so sieht für viele die typische Mahlzeit beim Musik-Festival aus. Aber das geht auch anders! Wir haben Rezepte für gesunde Festival-Snacks zusammengestellt.

Nudeln, aber ohne Dose

Dosen-Ravioli sind wohl der unangefochtene Klassiker unter den Festival-Mahlzeiten. Statt der faden und ungesunden Dosennudeln kann man sich aber auch zu Hause einen leckeren Nudelsalat mit Tomaten, Pinienkernen und Mozarella in die Tupperdose abfüllen. Der Salat macht satt, ist lecker und viel frischer als die Dosen-Variante. In der Kühltasche hält er sich gut. Und wer eine extra große Portion mitbringt, findet garantiert schnell Freunde unter den Zeltnachbarn. Das Rezept für den mediterranen Nudelsalat finden Sie zum Beispiel hier oder im Video.

iStock – Olga Lepeshkina

Last-minute-Einkaufstipp: Wer nur wenig Zeit hat und nicht auf die Konservenpasta verzichten will, kann auf die gesunde Alternative von „Alnatura“ zurückgreifen. Die Dosen-Ravioli sind vegetarisch, Bio und ohne künstliche Zusätze. Zu kaufen gibt es die Deluxe-Konserve zum Beispiel bei Edeka in vielen Einkaufsbahnhöfen.

Gute Laune mit bunt belegten Stullen

Als gesunde Alternative zur Bratwurst und zum Steak vom Grill lassen sich für Festivals ganz einfach ausgefallene Stullen vorbereiten. Ein nahrhaftes Körnerbrot mit vegetarischen Aufstrichen und frischem Gemüse oder Putenbrust gibt Power, ist aber lange nicht so schwer wie eine Bratwurst im Weizenbrötchen. Rezepte für die gesunden Energy-Stullen gibt es beispielsweise hier.

iStock nata_vkusidey

Last-minute-Einkaufstipp: Keine Zeit, vor dem Festival noch Stullen zu schmieren? Gesunde Sandwiches gibt es auch verzehrfertig zum Beispiel bei Rewe oder einer der Bäckereien im Einkaufsbahnhof.

Da Grillen und Festival aber irgendwie doch zusammengehören, hier noch ein Tipp für gesundes Grillvergnügen: Statt der schwer verdaulichen Wurst oder dem Steak einfach mal Gemüse auf den Grill schmeißen. Das Gemüse lässt sich schon zu Hause vorschneiden und etwa in einer Brotdose verstauen. Beim Festival dann einfach mit etwas Öl und Gewürzen in eine feuerfeste Aluschale geben, grillen und genießen!

Volle Riegel-Power

Für den kleinen Heißhunger zwischendurch greifen Festivalfans gerne zu Chips, Schokolade oder Gummibärchen. Aber die können ganz schön schwer im Magen liegen. Statt der sündhaften Knabbereien eignen sich verschiedene Nüsse als kleine Snacks für zwischendurch. Ein bunter Mix aus Mandeln, Walnüssen und Cashews gibt beispielsweise jede Menge Energie. Noch praktischer lassen sich die Nüsse in Form eines Riegels mit auf die Festivalwiese nehmen. Und das Beste: Den nussigen Power-Riegel kann man ganz einfach zu Hause selbst machen. Hier und hier finden Sie Rezepte für den Power-Riegel.

istock – Nungning20

Last-minute-Einkaufstipp: Wem die Zeit oder Geduld fehlt, der findet die gesunden Energiebringer zum Beispiel auch bei dm in vielen Einkaufsbahnhöfen. Hier sind viele Kombinationen im Angebot: Riegel mit Erdnussbutter oder Schokolade und Pfefferminze geben den Kick für eine lange Festivalnacht und sind einfach lecker.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die ultimative Frühlingspasta

REZEPT LESEN

Grüne Sauce – Klassiker mit neuem Twist

Artikel lesen

Harzer Blasenwurst: Tradition mit Onlineshop

Artikel lesen