Eine Stunde in Bochum

Zurück zu Erleben
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: imago images / blickwinkel

Bochum – mitten im Ruhrpott und trotzdem eine Stadt, die viel Grün und Kultur zu bieten hat. Wer sich für die Bergbau-Geschichte der Stadt interessiert, ist vom Einkaufsbahnhof mit der U-Bahn in weniger als zehn Minuten im größten Bergbau-Museum der Welt.

Beste Currywurst der Region

Für Currywurst-Liebhaber:

Die angeblich beste Currywurst der Region bekommt man bei Böckels Beste im Bochumer Einkaufsbahnhof. Die prämierte Metzgerbratwurst mit 100% Fleisch aus NRW wird mit einer hauseigenen Currysauce serviert, fruchtig und würzig zugleich. Bratwurst und Pommes gibt es natürlich auch. Und wer sich lieber für das nächste Grillfest zuhause eindecken will, der bekommt die Bratwürste auch ungegrillt in der 4er- oder 30er-Packung zum Mitnehmen.

Für Sternengucker:

Im Planetarium Bochum steht der Sternenhimmel im Mittelpunkt. Zu Fuß läuft man 15 Minuten vom Bochumer Hauptbahnhof – und schon kann das Sternenerlebnis beginnen. Der Planetariumsprojektor simuliert den Himmel und zwar zu jeder beliebigen Zeit und an jedem Ort der Erde.

Für Bergbau-Fans:

Mit der U-Bahn ist man vom Bochumer Einkaufsbahnhof in weniger als zehn Minuten am Deutschen Bergbau-Museum, dem größten Bergbau-Museum der Welt. Hier lässt sich die Welt des Bergbaus erleben. In der Dauerausstellung und einem Anschauungsbergwerk kann in die Welt des Bergbaus eingetaucht werden – über und unter Tage.

Für Frischluft-Fans:

Wen es ins Grüne zieht, der ist in fünf Minuten im Kortumpark Bochum. Hier spendet ein alter Baumbestand Schatten an sonnigen Tagen und es können opulente Grabstätten besichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Stunde in Dortmund

Mehr erfahren

Eine Stunde in Münster

Mehr erfahren

Eine Stunde in Erfurt

Mehr erfahren