Mahlzeit: Maronencremesuppe mit Schuss

Zurück zu Essen & Trinken
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: iStock – NoirChocolate

Bei klassischem Herbstwetter ist es Zeit für einen Klassiker: Maronencremesuppe. In unserer Rezeptidee verleiht ein kleiner Schuss Whisky dem sättigenden Süppchen den besonderen Pfiff.

Der Herbst läutet nicht nur die gemütliche Jahreszeit ein, sondern beschenkt uns mit vielen Delikatessen. Besonders beliebt ist hierzulande die Esskastanie: Von Ende September bis Mitte Oktober purzeln die stacheligen Früchte vom Baum und müssen anschließend nur noch aufgelesen werden. In der Pfanne oder auf dem Backblech geröstet sind die Esskastanien ein wärmender Snack an kalten Tagen.

Aber die nussigen Kastanien können noch viel mehr: Sie machen sich auch köstlich als Suppe. Vor allem Maronen, die mit den Esskastanien eng verwandt sind, zeichnen sich durch einen besonders süßen und intensiven Geschmack aus, wodurch sie zur perfekten Grundlage für ein feines Süppchen werden. Gesund sind sie noch dazu, denn ihr stärkehaltiges Fruchtfleisch ist ein Ballaststoffträger und enthält viel Vitamin C.

Aber ob als gesundes Soulfood bei nasskaltem Wetter oder Auftakt für das Herbstmenü – die Maronensuppe ist ein Klassiker, der zu dieser Jahreszeit einfach dazugehört.

Zutaten (für vier Personen):

2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
80 g Möhren
80 g Knollensellerie
1 EL Butter
100 g vorgegarte Maronen
1 EL Whisky
500 ml Kalbsfond
100 ml Sahne
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 TL Schmand

Zubereitung:

  1. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Anschließend Möhren und Knollensellerie waschen, putzen, schälen und klein würfeln.
  3. Die Butter in einem Topf erhitzen und das Gemüse sowie die Maronen zugeben. Kurz anschwitzen lassen.
  4. Mit dem Whisky ablöschen, dann den Kalbsfond und die Sahne angießen. Anschließend köcheln lassen, bis die Maronen weich gegart sind.
  5. Mit dem Stabmixer zu einer cremigen Suppe fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!
Das könnte Sie auch interessieren

Mahlzeit: Maultaschensalat

Mehr erfahren

Mahlzeit! Pilzpfanne à la Lieblingsmarkt

Mehr erfahren

Mahlzeit: Nicht abwarten – Tee trinken!

Mehr erfahren