Rettermarkt: Neueröffnung in Berlin

Zurück zu News
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: SIRPLUS GmbH

Jedes Jahr landen weltweit 1,6 Milliarden Tonnen Lebensmittel im Müll. Das Startup SIRPLUS rettet Lebensmittel vor der Tonne und bietet diese in seinen „Rettermärkten“ an – ab sofort auch im Berliner Ostbahnhof.

SIRPLUS ist ein Startup, das deutschlandweit überschüssige Lebensmittel vor dem Müll rettet. Anschließend werden die Lebensmittel über „Rettermärkte“ und einen Onlineshop zurück in den Kreislauf gebracht. Bereits über 2000 Tonnen an Lebensmitteln wie Obst und Gemüse, Trocken- und Kühlware konnten so gerettet werden.

Auch sonntags geöffnet

In Zusammenarbeit mit 700 Produzenten und Großhändlern leistet SIRPLUS einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem Konsum und Klimaschutz. Der neueröffnete „Rettermarkt“ im Ostbahnhof ist bereits der vierte Markt in der Hauptstadt – und der erste, der sieben Tage die Woche geöffnet hat.

1 / 4Im Berliner Ostbahnhof eröffnete der vierte Rettermarkt der Hauptstadt./SIRPLUS GmbH
2 / 4Umweltbewusste Kunden können hier an allen Wochentagen gerettete Lebensmittel kaufen – sogar sonntags. /SIRPLUS GmbH
3 / 4Neben Obst und Gemüse bieten die Rettermärkte auch Fehl- und Überproduktionen an./SIRPLUS GmbH
4 / 4Mehr als 100.000 Kunden konnten in den Rettermärkten bereits begrüßt werden. /SIRPLUS GmbH
Das könnte Sie auch interessieren

Wayne’s Coffee: schwedischer Lebensstil in Berlin

Artikel lesen