Schönes zum Valentinstag

In unserer Umfrage haben wir Bahnhofsmitarbeiter und Reisende gefragt: Mit welchem Geschenk überraschen Sie Ihre Liebsten an Valentinstag?

Am Valentinstag einfach mal die Freundschaft feiern.

Mia, Hauptbahnhof Köln

„Ich finde, der Valentinstag ist nicht nur für Paare eine gute Gelegenheit einander eine Freude zu machen“, sagt Mia. So würde die Verkäuferin das Datum beispielsweise auch dazu nutzen, ihrer besten Freundin einfach mal „Danke“ zu sagen. „Die hübsch gestalteten und hochwertigen Kalender mit Motiven aus ‚Der kleine Prinz‘ wären da genau das Richtige“, meint die Moleskine-Mitarbeiterin. Das Buch habe sie ebenso wie ihre beste Freundin schon als Teenager verschlungen und erklärt, für die Geschichte über Freundschaft und Menschlichkeit sei man nie zu alt.

Ich schenke meiner Frau etwas, das sie an früher erinnert.

Rodrigo Figueiredo, Hauptbahnhof Nürnberg

Rodrigo Figueiredo weiß bereits genau, was er seiner Frau zum Valentinstag schenken wird: „Es ist etwas, das sie an die Zeit erinnert, in der wir uns kennengelernt haben.“ Ein persönliches Geschenk ist dem 40-jährigen Werkzeugmechaniker dabei wichtiger als Blumen oder Pralinen: „Ich schenke meiner Frau stets etwas Persönliches; ein Geschenk, dass nur ich ihr machen kann, weil es uns beide auf einzigartige Weise verbindet.“

Eine Wellnesswochenende ist ein tolles Geschenk.

Halise Akol, Hauptbahnhof Mannheim

Die Friseurin Halise Akol arbeitet bei HairExpress im Mannheimer Hauptbahnhof. Sie hat gleich mehrere Tipps für ein Valentinstag-Geschenk: „Ein Wellnesswochenende ist ein tolles Geschenk. Es geht aber auch ohne Wellness, einfach einen Kurztripp in einem schönen Hotel schenken.“ Sie selbst hat schon Schmuck und rote Rosen geschenkt bekommen, erzählt die Ludwigshafenerin, die mit der Bahn nach Mannheim pendelt. Und dann fällt ihr noch etwas ein, über das sie sich schon gefreut hat: eine Einladung zum Essen. 

Ich kaufe gerne eine einzelne Blume oder Schokolade.

Hanna, Bahnhof Berlin-Lichtenberg

So richtig feiern Hanna und ihr Freund den Valentinstag eigentlich nicht: „Mein Freund und ich brauchen keinen Tag, um uns zu zeigen, dass wir gerne miteinander sind und uns lieben.“ Trotzdem findet die Studentin eine kleine Geste schön und kauft gerne  eine Blume oder etwas zum Naschen für ihren Freund im Bahnhof – und zwar das ganze Jahr über: „Ich nehme öfters mal eine einzelne Blume oder etwas Süßes auf dem Nachhauseweg mit. Und vielleicht ist ja zufällig gerade Valentinstag“, lacht die Studentin. 

Mein Mann ist ein Bahn-Fan durch und durch! Deshalb werde ich ihn dieses Mal mit einem Ausflug in einer Schmalspureisenbahn beglücken!

Heike Richter, Bahnhof Dresden-Neustadt

Heike Richter weiß, was ihren Liebsten glücklich macht! Nämlich (neben vielen anderen Dingen) das Reisen auf ausgedienten Strecken. Mit Zügen, die eigentlich auf Abstellgleis gehören, aber ab und zu blank gewienert wieder auf die Scheinen gehoben werden. Damit sie Menschen wie Heikes Ehemann glücklich machen. Ein bisschen Dampf, ein grelles Signalhorn und ein ruckelndes Vorwärtsbewegen durch verschneite Landschaften reichen da schon aus. Vielleicht wird es dieses Jahr eine Fahrt mit der Fichtelbergbahn nach Oberwiesenthal, wer weiß?

Zum Valentinstag verschenke ich Zeit.

Andreas Tenyi, Hauptbahnhof Frankfurt

Gemeinsam mit der Freundin etwas unternehmen – das ist für Andreas Tenyi der schönste Liebesbeweis. „Zum Valentinstag verschenke ich Zeit“, sagt er. Beispielsweise mit einem Gutschein für den Besuch einer Veranstaltung, ein Abendessen oder ein spannendes Event. „Die Hauptsache ist, dass man den Tag gemeinsam verbringt, denn im stressigen Alltag bleibt die Zweisamkeit leider viel zu oft auf der Strecke“, sagt der 27-Jährige, der in der Frankfurter Markthalle als Betriebsleiter arbeitet.

Für mich ist das ein Tag wie jeder andere, völlig unnötig.

Sören Freudenreich, Hauptbahnhof Lübeck

Sören Freudenreich hält nicht viel vom Valentinstag. „Ich weiß, Frauen wollen ja immer was an diesem Tag. Für mich ist das aber ein Tag wie jeder andere, völlig unnötig und deshalb schenk ich meiner Freundin nix“, sagt der 24-Jährige. Er möchte seine Gefühle nicht an einem Tag festmachen. „Lieber schenk ich ihr spontan mal eine Rose, wenn es gerade passt“, betont der Student.  

Natürlich Blumen!

Stephan Hess, Bahnhof Hamburg-Altona

Die Antwort von Stephan Hess aus Barmstedt kommt wie aus der Pistole geschossen: „Na, zum Valentinstag verschenkt man doch traditionell Blumen!“ Der Familienvater und seine Kinder Franziska und Alexander warten am Bahnhof Altona auf Bekannte. Gemeinsam wollen sie im Anschluss shoppen gehen. „Pralinen sind auch immer eine schöne Idee für den Valentinstag“, fügt Tochter Franziska hinzu. „Wir überlegen noch.“ Fest steht für die drei auf jeden Fall jetzt schon, wer am 14. Februar mit einem Präsent überrascht werden soll: „Die Oma!“

Ich werde in der neuen Rituals-Filiale stöbern.

Odai Mansour, Hauptbahnhof München

„Meine Frau liebt Pflegeartikel“, sagt Odai Mansour, „daher werde ich wahrscheinlich etwas in der neuen Rituals-Filiale am Münchner Hauptbahnhof stöbern und schauen, ob ich etwas passendes finde.“ Für welches Geschenk er sich jedoch letztendlich entscheiden wird, will der 35-jährige Münchner jedoch noch nicht verraten: „Das soll schließlich eine Überraschung werden!“

Dazu passende Artikel

Umfrage Worauf freuen Sie sich im neuen Jahr (Foto: gettyimages-517634291)
Erleben Ausblick 2017

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Bahnhofsmitarbeiter und Reisende erzählen, worauf sie sich in diesem Jahr besonders freuen.

Zum Artikel
umfrage:lieblingsmärchen
Erleben Adventszeit ist Märchenzeit

Ob vorgelesen oder verfilmt – zur Weihnachtszeit dürfen Märchen nicht fehlen. Wir haben Reisende befragt, welches ihr Lieblingsmärchen ist.

Zum Artikel