Herbstzeit ist Lesezeit

In unserer neuesten Umfrage haben wir Reisende und Bahnhofsmitarbeiter gefragt, welches Buch empfehlen Sie für stürmische Tage?

Reiseführer, ganz viele Romane und Fantasy.

Peter Schmidt, Hauptbahnhof Kiel

Peter Schmidt hat in diesem Jahr sein Abitur gemacht und große Pläne: Der 19-Jährige möchte ein Jahr in den USA und Neuseeland verbringen. Dafür bereitet er sich mit viel Literatur vor. Neben Reiseführer, ganz vielen Romanen und Fantasy hat der Surfer ein besonderes Buch: „Boarderlines“ von Andreas Brendt. „Das ist ein super spannender Bericht über die zehn Jahre lange Reise eines Surfers, der auf der Jagd nach den schönsten Wellen ist“, beschreibt Peter Schmidt.   

Interessante Zeitsprünge in die Vergangenheit.

Sabrina Schmitt, Hauptbahnhof Heidelberg

Sabrina Schmitt, stellvertretende Storemanagerin im Modeschmuck-Shop SIX im Heidelberger Hauptbahnhof, hat die Buchreihe von Lucinda Riley um sieben adoptierte Schwestern für sich entdeckt. Der Vater stirbt und die Schwestern erkunden in den Romanen ihre Herkunft. Und passend zum Umfrage-Thema empfiehlt Sabrina Schmitt den zweiten Band der Reihe „Die Sturmschwester“, den sie gerade überall mit hinnimmt. „Ich finde die Zeitsprünge in die Vergangenheit sehr interessant“, sagt sie über die Geschichten von Riley.

Kurioses und Wissenswertes finde ich besonders unterhaltsam.

Martin B., Hauptbahnhof Köln

Seinen persönlichen Herbst-Lesetipp hat Martin B. aus Bergisch Gladbach gerade bei LUDWIG.Presse + Buch im Kölner Einkaufsbahnhof erworben. „Der zweite Band der Reihe ‚Köln Plus‘ erklärt allerlei Wissenswertes über die Skulpturen der Stadt. Dieser ungewöhnliche Reiseführer ist nicht nur für Köln-Besucher interessant“, so der 24-Jährige, der das Buch als Geburtstagsgeschenk für seine Tante geplant hat. „Mir selbst habe ich erst kürzlich das Buch ‚Lost in Translation‘ von Ella Frances gegönnt. Es listet Begriffe aus den Sprachen dieser Welt auf, die nicht übersetzbar sind. Ein großer Spaß und wirklich interessant“, findet der Informatikstudent.

‚Das Leuchten der Stille’ von Nicholas Sparks.

Maria Hayden, Hauptbahnhof Nürnberg

Schöne Liebesromane dürfen im Bücherregal von Maria Hayden nicht fehlen: „Ich bin ein riesiger Nicholas Sparks-Fan und finde die Bücher viel besser als die Filme“, verrät die 21-Jährige. Ihr absoluter Favorit des US-amerikanischen Schriftstellers ist „Das Leuchten der Stille“, das von der Beziehung zwischen der Studentin Savannah und dem Soldaten John Tyree handelt. „Ich habe mir das Buch schon drei Mal durchgelesen und nicht genug davon“, gesteht die Münchner Schülerin.

Nachdem ich die ‚Herr der Ringe’-Bücher angefangen hatte, gab es kein Halten mehr.

Ervis Cetta, Hauptbahnhof München

„Eigentlich lese ich so gut wie gar nicht“, gesteht Ervis Cetta. Doch nachdem er die Trilogie „Herr der Ringe“ auf DVD gesehen hatte, wollte der 17-Jährige auch unbedingt die Bücher von J. R. R. Tolkien lesen – auch wenn er anfangs vermutete, dass er sie nicht zu Ende lesen würde. Doch falsch gedacht: „Nachdem ich angefangen hatte, gab es kein Halten mehr: Ich war so vertieft und hatte alle drei Bände in kürzester Zeit durchgelesen.“

‚Altes Land’

Christina, Hauptbahnhof Hamburg

„Also, ich lese wirklich für mein Leben gern“, sagt Christina. Leider käme sie seit der Geburt ihrer Kinder allerdings nicht mehr so häufig dazu. „Deswegen lese ich gerade nur noch Bücher, die mich auch wirklich fesseln!“, sagt Christina. Ihre aktuelle Leseempfehlung für stürmische Herbsttage: Dörte Hansens „Altes Land“. „Das habe ich wirklich in einem Rutsch durchgelesen.“

Spannend und mitreißend muss ein Buch sein, sodass man es gar nicht mehr weglegen möchte.

Alexandra Piazza, Hauptbahnhof Darmstadt

Für Alexandra Piazza ist der Herbst die beste Zeit, um sich gemütlich auf dem Sofa durch einen Schmöker zu lesen. „Spannend und mitreißend muss ein Buch sein, sodass man es gar nicht mehr weglegen möchte – so wie ‚The Watcher‘ von Ross Armstrong. Darin geht es um eine Frau, die nicht nur Vögel mit dem Fernglas beobachtet, sondern auch gerne in die Fenster ihrer Nachbarn späht“, sagt sie. Als Mitarbeiterin bei Relay im Bahnhof Darmstadt kommt sie in den Genuss von Lese-Exemplaren, die noch nicht erschienen sind. „Im September erscheint ‚Die Kinder‘ von Wulf Dorn – ein vielschichtiger, intelligenter Psychothriller“, empfiehlt die junge Frau.

Dazu passende Artikel

Must Have Umfrage (Foto: istock 492705094)
Erleben Neue Jahreszeit, neuer Look

In unserer neuen Umfrage haben wir Reisende, Besucher und Bahnhofsmitarbeiter befragt, was ist Ihr Must-Have in diesem Frühling?

Zum Artikel
umfrage februar 2017: valentinstag
Erleben Schönes zum Valentinstag

In unserer Umfrage haben wir Bahnhofsmitarbeiter und Reisende gefragt: Mit welchem Geschenk überraschen Sie Ihre Liebsten an Valentinstag?

Zum Artikel