Willkommen zum Ostkreuztag

Erfahren Sie am 7.10. spannende Hintergründe zur Umgestaltung des Bahnhofes Ostkreuz, der neuen Drehscheibe für den Nah- und Regionalverkehr!

Ein Bahnhof im Wandel: Wer regelmäßig mit der S-Bahn das Ostkreuz durchfährt oder es zum Um-, Ein- oder Aussteigen passiert, konnte in den letzten Jahren die Veränderungen mitverfolgen, die der Bahnhof durchlebt hat. Seit diesem Jahr nun sind große Etappen der baulichen Umgestaltung geschafft: Am 21. August 2017 wurden die neuen S-Bahngleise der Stadtbahn eingeweiht, sodass die S3 von Erkner wieder ohne Unterbrechung bis in die Berliner Innenstadt fährt. Ab Dezember steuern außerdem mehrere Regionalzüge das Ostkreuz fahrplanmäßig als Haltestelle an und auch die S-Bahn nach Schönefeld ist dann auf den Gleisen der Stadtbahn unterwegs. Damit wird der Bahnhof zu einem wichtigen Knotenpunkt im Nah- und Regionalverkehr.

Im Rahmen des Ostkreuztages am 7. Oktober können sich Interessierte von 10 bis 18 Uhr über diese und weitere wichtige Meilensteine der bisherigen Bau- und zukünftigen Fahrpläne informieren. Politiker, Verkehrsplaner des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, der Bahnhofsbetreiber DB Station&Service sowie weitere Projektbeteilige bieten spannende Einblicke und verraten bei Führungen über den Bahnhof interessante Hintergründe zur Geschichte des Ostkreuzes. Wer sich darüber hinaus über die Umbauarbeiten informieren möchte, findet im Internet auf www.deutschebahn.com/ostkreuz wissenswerte Informationen.