Neues Jahr, neue Reisen

2018 verspricht jede Menge Destinationen, die zum Entdecken einladen – und bisher noch abseits vom Touristentrubel liegen. Unser Reise-Guide.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, aber für viele steht bereits die Reiseplanung an: Wohin soll es in den Sommerurlaub gehen? Vielleicht fahren wir dieses Jahr mal zu Ostern weg? Auf der Liste möglicher Ziele stehen oft viele altbekannte Städte und Länder. Aber auch abseits von den Touristenmagneten gibt es eine Vielzahl von Destinationen, die zum Entdecken einladen. Wir stellen Ihnen hier eine kleine, feine Auswahl vor.

Ljubljana, Slowenien

Noch weitestgehend unentdeckt von Touristen, hat die Hauptstadt Sloweniens einiges zu bieten. Architektonisch ist Ljubljana geprägt von einem Mix aus barocken Fassaden, Gebäuden aus dem 20. Jahrhundert sowie jeder Menge Plečnik-Brücken, die über den Ljubljanica führen. Die Stadt eignet sich hervorragend, um sie zu Fuß zu erkunden und zwischendurch in einem der zahlreichen Cafés oder authentischen Restaurants entlang des Flusses eine Pause einzulegen und das Treiben auf der Straße zu beobachten. Ein Wochenendtrip ist ideal, um Ljubljana zu erkunden.

Comporta, Portugal

Das ehemalige Fischerdorf Comporta liegt nur knapp eineinhalb Autostunden von Lissabon entfernt. Die kleine Gemeinde begeistert vor allem Naturliebhaber und wartet mit einem traumhaften breiten Sandstrand, glasklarem Wasser und einem angrenzenden Naturreservat auf Besucher. Die Region lebt vom Reisanbau, sodass sich im Umland auch viele Reisfelder befinden. Nicht weit ist außerdem das Flussdelta des Sados, in dem sich Süßwasserdelfine tummeln. Kulinarisch laden Restaurants direkt am Strand zum Essen ein – einen atemberaubenden Blick aufs Meer gibt’s gratis dazu. Dafür ist der Preis generell etwas höher. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind Gasthäuser, die sich etwas mehr in der Nähe des Gemeindezentrums befinden, ein wenig günstiger sind und oft mit uriger Atmosphäre begeistern.

Aarhus, Dänemark

Oftmals wird die zweitgrößte Stadt Dänemarks von Touristen übersehen, denn Kopenhagen beansprucht die Mehrzahl der Besucher für sich. Aarhus wurde 2017 zur Kulturhauptstadt ernannt und ist als kleine Schwester der dänischen Hauptstadt ebenfalls eine Reise wert. Im Hafen liegt die größte Bibliothek Skandinaviens, das Zentrum der Stadt lockt mit Design-Geschäften und kleinen Boutiquen. Zum Bummeln eignen sich besonders das Latiner Quartier sowie Frederiksberg, wo auch gemütliche Restaurants und Cafés zu finden sind. Kulturliebhaber sind im ARos Kunstmuseum genau richtig.

Sie haben sich von den Reisezielen inspirieren lassen? Dann besuchen Sie das Reisebüro im Hauptbahnhof, das sie Montag bis Freitag von 9 – 14 Uhr und von 14.30 – 19 Uhr begrüßt.