Die besten Bücher über Neuanfänge

Zurück zu Shoppen
  • Autor: Redaktion
  • Fotos: bernardbodo

Der Jahresbeginn ist die Zeit, in der viele Menschen große Pläne schmieden. Während es bei den meisten jedoch bei guten Vorsätzen bleibt, gehen unsere Protagonisten einen Schritt weiter: Sie riskieren alles und wagen den Neustart.

Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon

Mitten im Unterricht stürmt der Lateinlehrer Raimond Gregorius aus der Schule, um sich auf den Weg nach Lissabon zu machen. Im Gepäck: das Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Gedanken ihn fesseln. Auf den Spuren des Autors beginnt eine abenteuerliche Reise kreuz und quer durch die portugiesische Hauptstadt. Eine atemlose Lektüre, die Verstand und Herz gleichermaßen anspricht.

Carl Hanser Verlag: Pascal Mercier – Nachtzug nach Lissabon

Nick Hornby: A Long Way Down

Auf dem Dach eines Hochhauses treffen sich an Silvester vier Menschen, die ihrem Leben ein Ende setzen wollen. Gemeinsam schließen sie einen Pakt: Bis zum neuen Selbstmord-Termin am Valentinstag muss das Unglücksquartett gemeinsam überleben. Nick Hornbys Roman ist nicht nur rasant geschrieben und steckt voller schwarzem Humor. Er zeigt auch, wie Menschen sich auf wundersame Weise aus dem Abgrund ziehen können – wenn sie ihre Vorurteile über Bord werfen.

KIWI Verlag: Nick Hornby – A Long Way Down

John Ironmonger: Der Wal und das Ende der Welt

Als ein junger Mann am Strand des Fischerdorfes St. Piran angespült wird, ahnen die Bewohner sofort, dass etwas Ungewöhnliches geschieht. Und sie behalten Recht: Es stellt sich heraus, dass nicht nur ihre Gemeinschaft bedroht ist, sondern das ganze Land, vielleicht sogar die ganze Welt. Eine spannende Geschichte über einen Neuanfang, die zum Nachdenken darüber anregt, was uns als Menschen zusammenhält.

S.Fischer Verlag: John Ironmonger – Der Wal und das Ende der Welt

Cheryl Strayed: Der große Trip

Mit 26 Jahren hat Cheryl Strayed bereits das Gefühl, alles verloren zu haben. Daraufhin trifft sie eine folgenreiche Entscheidung: Sie wandert die mehr als 1600 Kilometer des Pacific Crest Trails in den USA, durch die Wüsten Kaliforniens und die eisigen Höhen der Sierra Nevada – alleine, nur mit einem Rucksack bepackt. Der Trip verändert ihr Leben, ihre Erfahrungen kann man in diesem beeindruckenden autobiografischen Bericht nachlesen.

Goldmann Verlag in der Verlagsgruppe Penguin Random House: Cheryl Strayed – Der große Trip

Jojo Moyes: Ein ganzes halbes Jahr

Lou ist etwas eigenbrötlerisch. Nicht viele in ihrer Heimatstadt teilen ihren schrägen Modegeschmack. Sie weiß, dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Und als sie ihren Job in dem kleinen Café verliert, bricht für sie eine Welt zusammen. Doch dann begegnet sie Will, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Eine emotionale Liebesgeschichte, die nachhallt und zu Recht monatelang auf Platz 1 der Beststellerliste stand.

S.Fischer Verlag: Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr

Presse & Buch / Berlin Alexanderplatz

LUDWIG Presse + Buch

Erdgeschoss, mittlere Ladenzeile

LUDWIG Presse + Buch

Untergeschoss, mittig

Das könnte Sie auch interessieren

Länger leben:
5 Buchtipps

Mehr erfahren

Mahlzeit Bremen:
Original Bremer Pannfisch

Mehr erfahren

5 Fragen an einen Teehändler: Tipps & Tricks für die Teezeremonie zuhause

Mehr erfahren